Aktuelles

Viele Emotionen in der Rauener Sporthalle

Tischtennis-Frühlingsturnier für Kinder und Jugendliche in Rauen

1   2

Am 19. März 2017 war es bereits um 8:00 Uhr mit der sonst üblichen sonntäglichen Ruhe in der Sporthalle in Rauen vorbei. In dieser frühen Morgenstunde trafen bereits die ersten Helfer sowie Schiedsrichter, aber auch die ersten Aktiven zum „Warmspielen" ein. Die gastgebende Sektion Tischtennis der Sportgemeinschaft SG Rauen 1951 e. V. hatte zum nunmehr bereits 3. Rauener Tischtennis-Frühlingsturnier für Kinder und Jugendliche eingeladen. Über 30 Kinder und Jugendliche waren mit Ihren Trainern der Einladung gefolgt; sie vertraten fünf Vereine: die BSG Pneumant Fürstenwalde, die SG Hangelsberg 47, den TTC Jacobsdorf, den TTV Hartmannsdorf und natürlich die gastgebende SG Rauen 1951. Groß war auch der Zuschauerandrang, wohl fast jeder Aktive wurde von den Eltern oder Großeltern unterstützt.

Gespielt wurde in vier Altersklassen, Mädchen und Jungs traten in gemeinsamen Gruppen an. Die beiden Gruppenersten ermittelten dann in Überkreuz-Halbfinals die Endspielpaarungen. Beide Unterlegenen aus den Halbfinals wurden als Dritte gewertet und durften jeweils stolz mit einer bronzenen Medaille nach Hause gehen.

Besonders aufgeregt waren die Allerjüngsten, ihre Eltern und Betreuer in der Altersklasse 7-9. In die sportliche Dominanz der Rauener konnte dabei nur Hannes Schwarz aus Hangelsberg einbrechen, der dann aber im Halbfinale von Casper Sachs aus Rauen glatt in drei Sätzen gestoppt wurde. Im zweiten, reinen Rauener Halbfinale setzte sich Robert Blacha ebenso klar gegen Tom Feustel durch. Dieses Kunststück wiederholte er dann nochmal im 3:0-Finale gegen Vereinskameraden Caspar. Ebenso angefeuert wurden für ihre tollen Leistungen, nicht selten bei ihrem allerersten Turnier: Elvin Piur, Lara Schlösser, Lasse Reinhold und Alea Zickerick.

3   4

Knappe Resultate und viel Spannung gab es in der Altersklasse 10-11. Trotz guter Leistungen mussten nach der Vorrunde Ole Reinhold, Martin Knoll und Benjamin Schewe ihre TT-Schläger einpacken. Die seit vielen Jahren gute Rauener Nachwuchsarbeit wurde dadurch belohnt, dass sich drei Jungs und 1 Mädchen des gastgebenden Vereins ins Habfinale kämpften. Dort setzte sich Steven Herr in einem Krimi äußerst knapp gegen Noel Sappeck durch (3:2). Tapfer wehrte sich Annalena Paul, die erst etwa 1 Jahr trainiert. Sie konnte jedoch die 0:3-Niederlage gegen Oliver-Marvin Brandt nicht verhindern, der sich im abschließenden Finale dann auch verdient mit mutigem Angriffstischtennis gegen Stevens Verteidigungskünste mit 3:1 durchsetzte.

5

__________________________________________________________________________________

Das größte Teilnehmerfeld gab es in der Altersklasse 12-13. In der Vorrunde kämpften Marvin Heilmann, Sophia Paulke, Tyrell Stelter, Maurice Ebert, Annika Zickerick und Finn Gielisch um die Punkte, schafften letztlich aber nicht den Halbfinaleinzug. Besonders knapp verlor dabei Finn Gielisch gegen die beiden Gruppenersten mit 3:1 bzw. 3:2. Im Halbfinale gab es zwei 3:1-Sieger: Erik Burdach aus Hangelsberg setzte sich gegen Heidi Dreher aus Jacobsdorf mit dem gleichen Resultat wie Niklas Klotz von Pneumant Fürstenwalde gegen Christopher Manthei aus Hangelsberg durch. Das Finale ging dann dank einer technisch überzeugenden Vorstellung glatt mit 3:0 an Niklas.

6   7

In der Altersklasse 14-16 musste Tim Wutka aus Rauen in der Vorrunde leider verletzungs-bedingt aufgeben. Im 1. Halbfinale bezwang Jessica Panter aus Jacobsdorf nach ausgeglichenem und hochemotionalem Spiel den Geheimfavoriten Leon Sappeck aus Rauen denkbar knapp mit 3:2. Im 2. Halbfinale setzte sich Miles Lorenz von Pneumant Fürstenwalde deutlich mit 3:0 gegen Lena Henseler aus Rauen durch. So blieb es für den Gastgeber in dieser AK bei 2 x Bronze. Seine Klasse an diesem Tag zeigte Miles dann nochmal im Finale, das er überzeugend mit 3:0 gegen Jessica für sich entscheiden konnte.

8   9

Den großen (mit Schokolade gefüllten) Mannschaftspokal konnte – vor allem dank der Überlegenheit in den beiden jüngsten Altersgruppen – die gastgebende SG Rauen mit 160 Punkten vor der SG Hangelsberg mit 95 Punkten, der BSG Pneumant mit 50 Punkten, dem TTC Jacobsdorf mit 35 Punkten und dem TTV Hartmannsdorf behalten.

10   11

Harald Kruse
– SG Rauen/Sektion TT –

 

 

Offene Rauener Tischtennismeisterschaften

Bereits zum 4. Mal fanden am 27.06.2015 in der Rauener Turnhalle die offenen Tischtennismeisterschaften statt. Als Nichtmitglied war zum wiederholten Mal der Bürgermeister Sven Sprunghofer dabei. Insgesamt war die Beteiligung mit 18 Spielern recht gut. Ein Dankeschön gebührt Mario Brünig und Carmen Lehmann für einen reibungslosen Ablauf der Spiele und allen fleißigen Helfern, die sich um das leibliche Wohl aller Teilnehmer kümmerten.

 

Die Doppelkonkurrenz wurde in zwei Gruppen begonnen. Per Zufallsgenerator wurden vorab die Paarungen zusammengestellt. In der Gruppe 1 gewannen doch recht Überraschend Harald Kruse/Marcus von Collrepp, die nur einen Satz abgaben. Im Duell um den ersten Platz gaben sie sich gegen Mario Brünig/Sven Engelmann keine Blöße. Spannender ging es in der anderen Gruppe zu. Am Ende waren drei Paarungen punktgleich und es musste das Spielverhältnis entscheiden. Friedemann Schmidt/Tim Wuttka hatte dort die Nase mit 8:4 Spielen vorn. Beim zweiten Platz entschied ein gewonnener Satz mehr für Thomas Illmer/ Dietmar Kultus gegen Karsten Mechler/Jens Kubannek.

 

So hießen die Halbfinals Brünig/Engelmann – Schmidt / Wuttka, das die Erstgenannten knapp mit 13:11 im vierten Satz für sich entschieden. Im zweiten Halbfinale setzten sich nach zwei ausgeglichenen Sätzen Illmer/Kultus mit 11:7 und 11:7 gegen Kruse/von Collrepp durch. Damit standen kurioser Weise die beiden Zweitplatzierten der Gruppenspiele im Endspiel. Dort setzten sich doch recht überraschend Thomas Illmer und Dietmar Kultus mit einem 3:1 Erfolg die Krone auf.

 

Halbfinale:

Tim Wuttka/Friedemann Schmidt - Mario Brünig/Sven Engelmann 9:11;6:11;11:6;11:13

Thomas Illmer/Dietmar Kultus – Harald Kruse/Marcus von Collrepp 13:11;11:13;11:7;11:7  

 

Finale:

Mario Brünig/Sven Engelmann – Thomas Illmer/Dietmar Kultus 6:11;11:3;9:11;9:11

 

 

Der Einzelwettbewerb wurde dann in vier Gruppen begonnen, wobei sich die jeweils Gruppenersten und Gruppenzweiten für die Viertelfinals qualifizierten.

In der Gruppen 1 setzten sich erwartungsgemäß Karsten Mechler und Harald Zeine durch. In der Gruppe zwei blieb mit Harald Kruse ein Geheimfavorit auf der Strecke. Im Spiel um den Gruppensieg setzte sich Stefan von Collrepp gegen Dietmar Kultus knapp mit 3:2 durch. Die Gruppe 3 war eine klare Sache für Sven Engelmann und Tobias Lehmann. Auch in Gruppe 4 setzten sich mit Friedemann Schmidt und Heiko Petrick die Favoriten durch.

In den Viertelfinals setzte sich dann Karsten Mechler klar gegen Heiko Petrick durch. Gleiches gelang Friedemann Schmidt gegen Harald Zeine. Überraschend deutlich dann der Erfolg von Sven Engelmann gegen Dietmar Kultus. Das Halbfinale komplett machte dann Stefan von Collrepp mit einem Zittersieg über Tobias Lehmann.

Im ersten Halbfinale standen sich dann mit Friedemann Schmidt und Karsten Mechler die Leistungsträger der ersten Mannschaft gegenüber, wobei der frischgebackene Leistungsklassensieger Schmidt nichts anbrennen ließ.

Das zweite Halbfinale war dann spannender, wobei Stefan von Collrepp gegen Sven Engelmann bei einem 1:2 Satzrückstand die 9:6 Führung im vierten Satz nicht ins Ziel retten konnte und am Ende mit 1:3 unterlag.

Das Finale war dann wieder eine klare Angelegenheit für Friedemann Schmidt, der Sven Engelmann nicht den Hauch einer Chance ließ und am Ende verdient den Titel holte.

Viertelfinale:  

Karsten Mechler - Heiko Petrick 11:7 ; 11:8 ; 11:8

Harald Zeine   - Friedemann Schmidt 3:11 ; 2:11 ; 4:11

Sven Engelmann - Dietmar Kultus 11:5 ; 11:6 ; 11:3

Tobias Lehmann - Stefan von Collrepp 17:15 ; 6:11 ; 7:11 ; 10:12

Halbfinale :

Karsten Mechler - Friedemann Schmidt 6:11 ; 8:11 ; 10:12

Sven Engelmann - Stefan von Collrepp 8:11 ; 11:6 ; 11:8 ; 11:9

Finale:

Friedemann Schmidt - Sven Engelmann 11:5 ; 11:4 ; 11:5

 

Karsten Mechler

 

 hier ein paar Bilder

 

Positiver Saisonabschluss von allen vier Rauener Tischtennismannschaften

Mit fünf Siegen,zwei Remis und drei Niederlagen endete für alle vier Teams eine lange kräftezehrende Saison. Mit nur einer Niederlage in der Rückrunde spielte sich die vierte Mannschaft noch auf den dritten Tabellenplatz vor und hat sogar die Chance auf den Aufstieg. Die dritte erreichte einen respektablen fünften Platz. Mit Platz neun und acht sicherten sich die zweite und die erste Mannschaft den Klassenerhalt und können mit der Saison ebenso zufrieden sein.

 

 

3. KREISKLASSE

TTV Hartmannsdorf III - SG Rauen IV 6 : 10

Die Hartmannsdorfer traten nur zu dritt an. Dadurch wurden beide Doppel gewonnen und Jens Kubannek sowie Jürgen Franzeck unterlagen nur dem starken Rainer Schmädicke, der alle seine Partien gewann. Marcus von Collrepp und Ping Ling machten mit ihren Siegen den Auswärtserfolg perfekt.

SG Rauen IV - Spreeufer I 7 : 10

Nur sehr knapp musste die vierte sich geschlagen geben. In Bestbesetzung angetreten, lagen die Rauener schnell mit 2:6 hinten, kämpften sich bis zum 7:8 aber wieder heran. Bernd Roggatz war mit drei Siegen der Beste, auch Jens Kubannek steuerte zwei Siege bei. Jürgen Franzeck blieb mit nur einem Erfolg hinter den Erwartungen zurück und so setzte es die erste und einzige Rückrundenniederlage.

SG Rauen IV - TTV Hartmannsdorf II 10 : 6

Im direkten Duell um den dritten Platz gingen beide Doppel verloren. Diesmal war Jürgen Franzeck in den Einzeln nicht zu bezwingen und holte alle vier Punkte. Auch Ping Ling wuchs mit drei Erfolgen über sich hinaus. Jens Kubannek mit zwei und Marcus von Collrepp mit einem Erfolg machten dann den Sieg und Platz drei perfekt.

 

Abschluss 3KL

 

Einzelauswertung :

Bernd Roggatz             55:13 Spiele    +40      Platz 5          Robert Herdegen 12:16 Spiele

Jens Kubannek            30:17 Spiele    +13      Platz 22        Marcus von Collrepp 12:35 Spiele

Jürgen Franzeck          24:15 Spiele    +9        Platz 25

Thomas Illmer              32:24 Spiele    +8        Platz 27

 

 

2. KREISKLASSE

 

Chemie Erkner IV - SG Rauen III   9 : 9

Dietmar Kultus mit vier Siegen und Harald Kruse mit drei Siegen und dazu noch das gewonnene Doppel holten zusammen acht Punkte. Für das Remis sorgte im letzten Spiel Ersatzmann Thomas Illmer mit seinem Viersatzsieg über Ersatzmann Ralf Tesch.

Grünheider SV III - SG Rauen III 0 : 10

Da die Gastgeber zu dieser Partie nicht antraten, gab es die beiden Punkte kampflos.

Pneumant Fürstenwalde VI - SG Rauen III   10 : 6

Gegen den Aufsteiger gaben die Rauener nochmal alles, was aber nur für eine achtbare Niederlage reichte. Nach unentschiedenen Doppeln konnten nur Dietmar Kultus(3) und Harald Kruse(2) gewinnen. Mario Brünig und Eberhard Kupfer waren ohne Chance.

 

Abschluss 2KL

 

Einzelauswertung :

Harald Kruse   65:16 Spiele +49    Platz 4     Dietmar Kultus   54:20 Spiel       +34    Platz7

Mario Brünig    23:21 Spiele +2     Platz 31    Harald Zeine      11:24 Spiele     -13    Platz 90

Eberhard Kupfer 5:46 Spiele -41   Platz 101

 

 

1.KREISKLASSE

 

Grünheider SV II - SG Rauen II 9 : 9

In Bestbesetzung antretend und nach beiden verlorenen Doppeln, verdienten sich die Rauener sich den Punktgewinn durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Andreas Mutschke und Heiko Petrick gewannen je drei Einzel. Stefan von Collrepp war zweimal erfolgreich und Kapitän Sven Engelmann sicherte mit seinem Sieg im letzten Spiel das Remis.

Pneumant Fürstenwalde V - SG Rauen II 2 : 10

Eine klare Sache zum Abschluss, bei der nur Andreas Mutschke gegen Thomas Fritsch und Mario Eisermann unterlag.

 

Abschluss 1KL

 

Einzelauswertung :

Sven Engelmann         37:30 Spiele   +7        Platz 24

Andreas Mutschke      35:28 Spiele   +7        Platz 25

Stefan von Collrepp    26:22 Spiele    +4        Platz 32

Heiko Petrick              35:34 Spiele    +1        Platz 40          

Adrian Panzner             9:33 Spiele      -24       Platz 94

 

 

KREISLIGA

SG Rauen I - Vorwärts Bad Saarow I   3 : 10

Die Gastgeber waren chancenlos, denn nur   Friedemann Schmidt(2) und Karsten Mechler konnten positive Ergebnisse erzielen.

Chemie Erkner II - SG Rauen I 5 : 10

Den Rauenern gelang ein positiver Saisonabschluss, wobei Friedemann Schmidt und Karsten Mechler ungeschlagen blieben und so zusammen acht Punkte holten. Mechler gelang dabei das Kunststück alle seine Partien im Entscheidungssatz zu gewinnen, wobei er zweimal mit 0:2 Sätzen hinten lag. Da Norbert Grösch und auch Carmen Lehmann je eine Partie zu ihren Gunsten entscheiden konnten, langte es am Ende für den verdienten Auswärtserfolg.

 

Abschluss KL

 

Einzelauswertung :

Friedemann Schmidt              46:7 Spiele      +39      Platz 3

Karsten Mechler                    41:28 Spiele    +13      Platz18

Carmen Lehmann                  11:51 Spiele    -40       Platz 89

Norbert Grösch                      7:48 Spiele      -41       Platz 90

 

 

 

 

Gute Rückrundenbilanz der Rauener Tischtennismannschaften

Zwei bzw. drei Spieltage vor Beendigung einer langen Saison ist es an der Zeit, auf die letzten Resultate der vier Mannschaften zu schauen. Die Bilanz fällt mit 11 Siegen, einem unentschieden und 7 Niederlagen auf jeden Fall positiv aus. Den größten Anteil daran hat eindeutig die vierte Mannschaft, die in der 3. Kreisklasse in der Rückrunde noch ungeschlagen ist und dadurch auf einen hervorragenden vierten Platz vorgerückt ist. Die dritte Vertretung hat in der 2. Kreisklasse den sechsten Tabellenplatz sicher. Auch die zweite Mannschaft hat in der 1. Kreisklasse einige Achtungserfolge erzielt und kämpft in den letzten beiden Partien um die Verbesserung des aktuellen 10. Tabellenplatzes. Die erste Vertretung hat sich in der Rückrunde stabilisiert und kann den 9. Tabellenplatz wohl aus eigener Kraft verteidigen.

 

3. Kreisklasse

SG Rauen IV - Chemie Erkner V 10 : 7

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Gewinn beider Doppel gelang die Revanche für die Hinspielniederlage. Bernd Roggatz war mit drei Siegen der beste Rauener. Thomas Illmer und Jens Kubannek holten je zwei Siege. Jürgen Franzeck war einmal erfolgreich und das reichte für den Sieg.

SV Woltersdorf IV - SG Rauen IV 2 : 10

Nach einem 5:0 Start zu Beginn unterlagen nur Marcus von Collrepp und Thomas Illmer. Dann folgten wieder fünf Siege am und der zweite Erfolg war perfekt.

SG Hangelsberg IV - SG Rauen IV 4 : 10

Auch diesmal gelang ein 5:0 Start und im weiteren Verlauf blieb Bernd Roggatz bei drei Siegen ungeschlagen. Thomas Illmer und Jens Kubannek holten zwei Siege. Marcus von Collrepp gelang zum Schluss sein erster Erfolg zum sicheren Auswärtserfolg.

SG Rauen IV - GSG Fürstenwalde III   10 : 8

Ein Sieg gegen den Ligaprimus war das Ergebnis einer wiederum geschlossenen Mannschaftsleistung und dem Gewinn beider Doppel. Eine schnelle 6:2 Führung, glich der Tabellenführer prompt wieder umgehend aus. Mit Sascha Sarnow hatte er auch den besten Spieler des Abends in seinen Reihen. Er blieb ungeschlagen und brachte sein Team mit 8:7 in Führung. Die letzten drei Partien gewannen dann aber die Rauener, wobei Jens Kubannek Peter Haack nach 1:2 Satzrückstand noch niederrang und so mit drei Erfolgen der beste Rauener war.

Chemie Erkner VI - SG Rauen IV 2 : 10

Diesmal endeten die Doppel ausgeglichen und es folgten sieben Siege am Stück. Nur Markus von Collrepp gab eine Partie ab. Der Auswärtserfolg war aber nie in Gefahr.

 

Tabelle zwischen 3KK

 

 

2. Kreisklasse

SG Rauen III - SG Hangelsberg I 5 : 10

Nach dem Verlust beider Doppel zog der Gast schnell auf 8:3 davon. Damit war die Partie gelaufen, denn nur Harald Kruse zeigte mit drei Siegen Normalform. Das reichte am Ende nicht aus, um dem vermeintlichen Favoriten ein Bein zu stellen.

SG Rauen III – SV Woltersdorf II 10 : 4

Diesmal wurden beide Doppel gewonnen und sowohl Harald Kruse als auch Harald Zeine blieben mit drei Siegen ungeschlagen. Die restlichen beiden Punkte steuerte Dietmar Kultus bei.

Grünheider SV IV - SG Rauen III 10 : 7

Ein enttäuschender Auftritt der Rauener. Bei einem Doppelerfolg waren die beiden Siege von Harald Kruse, Dietmar Kultus und Ersatzmann Bernd Roggatz nicht ausreichend, um den klaren Hinspielerfolg zu wiederholen. Zwei verschenkte Punkte, denn die Niederlage war absolut vermeidbar.

SG Rauen III - SG Hangelsberg III 10 : 5

In stärkster Besetzung gelang ein überzeugender Erfolg. Nach einem 3:5 Rückstand gelangen sieben Siege in Folge. Harald Kruse mit vier Siegen und Dietmar Kultus mit drei Erfolgen blieben jeweils ungeschlagen.

SG Rauen III - SV Woltersdorf I 8 : 10

Ein starker Auftritt gegen den Tabellenführer der am Ende leider nicht belohnt wurde. Bis zum 8:8 war es eine völlig ausgeglichene Partie. Am Ende fehlte das nötige Quäntchen Glück, um zumindest einen Punkt zu retten. Harald Kruse und Dietmar Kultus waren je dreimal erfolgreich. Der eine Punkt von Harald Zeine reichte leider nicht zum verdienten Remis.

 

Tabelle zwischen 2KK

 

 

1. Kreisklasse

TTV Hartmannsdorf I - SG Rauen II   10 : 5

Die Gastgeber erwiesen sich als zu ausgeglichen. Bei den Rauenern konnte jeder Spieler nur einen Sieg einfahren. Bei den Gastgebern konnten drei Spieler je dreimal gewinnen und so war die Auswärtsniederlage nicht zu verhindern.

SG Rauen II - GSG Fürstenwalde II 10 : 8

Beim Stand von 2:6 schien der Abend den erwarteten Verlauf zu nehmen. Mit sechs Erfolgen in Serie spielten sich die Gastgeber wieder zurück und gingen mit 8:6 in Führung. Adrian Panzner sicherte mit seinem Fünfsatzerfolg über Rosi Strohmeyer einen nicht mehr für möglich gehaltenen Sieg. Andreas Mutschke gewann drei Partien. Alle anderen des Teams waren je zweimal erfolgreich.

SG Rauen II - Chemie Erkner III 10 : 7

Der nächste Paukenschlag der zweiten Mannschaft. Bis zum 6:5 gewann jedes Team im Wechsel seine Spiele. Dann waren Stefan von Collrepp gegen Dietmar Trenn und Sven Engelmann gegen Marcel Gaertner jeweils nach Satzrückständen noch erfolgreich und erhöhten so auf 9:5. Heiko Petrick, der bei vier Siegen ungeschlagen blieb, war es dann vorbehalten den letzten Punkt zu machen und einen unerwarteten Sieg zu feiern.

Gaselan Fürstenwalde III - SG Rauen II 2 : 10

Nur Heiko Petrick und Adrian Panzner unterlagen gegen Dirk Radoschowski. Sven Engelmann und Andreas Mutschke blieben ungeschlagen und sicherten den klaren Sieg gegen den Tabellenletzten.

SG Rauen II - JSV Alt Golm II   5 : 10

Nach ausgeglichenen Doppeln waren drei Siege von Andreas Mutschke und ein Erfolg von Kapitän Sven Engelmann zu wenig, um die Golmer in der Tabelle auf Distanz zu halten. Allerdings fehlten mit Stefan von Collrepp und Heiko Petrick zwei wichtige Spieler. Bei den Gästen war Friedel Bolle mit vier Siegen nicht zu bezwingen.

 

 

Tabelle zwischen 1KK

 

 

Kreisliga Nord

Gaselan Fürstenwalde I - SG Rauen I   10 : 3

Beide Doppel gingen an die Gastgeber und im weiteren Verlauf konnten nur noch Friedemann Schmidt(2) und Karsten Mechler punkten.

SG Rauen I - Grünheider SV I   10 : 3

Carmen Lehmann/Norbert Grösch holten gegen Peter Kodrack/Thorsten Keim im Entscheidungssatz ein 4:10 auf und sicherten so auch das zweite Doppel. Friedemann Schmidt und Karsten Mechler blieben bei drei Erfolgen ungeschlagen. Diesmal gewannen sowohl Lehmann als auch Grösch je eine Partie und stellten so den Heimsieg nie in Frage.

Chemie Erkner I - SG Rauen I 10 : 3

Überraschend gingen die Gäste mit 3:1 in Führung, denn Friedemann Schmidt schlug Partick Thelen und Karsten Mechler überraschend Felix Schindler. Danach lief aber nicht mehr viel zusammen und die Gastgeber gewannen die restlichen sieben Partien. Auch die engen drei Fünfsatzspiele blieben auf Seiten der Gastgeber.

SG Rauen I - Pneumant Fürstenwalde IV   9 : 9

Bis zum 6:8 lagen die Hausherren immer in Rückstand. Durch die Punkte von Friedemann Schmidt(4,5) und Karsten Mechler(3,5) konnten die Rauener zum 8:8 ausgleichen. In der letzten Partie gelang dann Norbert Grösch ein viel umjubelter Sieg gegen Andreas Hoffmann und so gab es eine gerechte Punkteteilung.

 

Tabelle zwischen KL

 

 

 

Abschluss der Hinrunde im Tischtennis der Rauener Teams

Mit einem positiven Trend beendeten die vier Rauener Teams die Hinrunde der laufenden Saison. Alle Mannschaften haben für die Rückrunde noch Steigerungspotential, liegen aber absolut im Soll was die Saisonziele angeht. Erfreulicherweise ist die erste Mannschaft noch im Pokalwettbewerb vertreten und hat da im Viertelfinale mit GSG Fürstenwalde I eine machbare Aufgabe zugelost bekommen und das Halbfinale ist durchaus möglich.

Kreismeisterschaften LOS Nord mit guter Beteiligung

56 Männer und 10 Frauen nahmen an der diesjährigen Kreismeisterschaft teil, die wieder in der EDIS-Halle in der Hegelstraße stattfand. Von der SG Rauen nahmen 7 Herren und 2 Frauen teil.

 

Im Dameneinzel konnte Carmen Lehmann ihre Gruppenspiele alle gewinnen und belegte somit den ersten Platz. Julia Preuß schlug sich in der anderen Gruppe als zweiter auch recht wacker und musste nur der Titelverteidigerin Gina Lorenz den Sieg überlassen. Im Viertelfinale gewannen beide ihre Partien klar und trafen dann im Halbfinale aufeinander. Hier behielt Carmen sicher mit 3:0 die Oberhand und stand somit im Endspiel gegen Gina Lorenz. Dort konnte sie nur einen Satz gewinnen und unterlag mit 1:3. Am Ende stand ein zweiter und dritter Platz zu Buche. Gina Lorenz konnte ihren Titel verteidigen.

Im Damendoppel wollte es die Auslosung so, dass Carmen und Julia im Halbfinale auf Rosi Strohmeyer und Heike Thiem trafen. Gegen die geballte Erfahrung war kein Kraut gewachsen und so blieb es auch hier beim dritten Platz. Thiem und Strohmeyer siegten dann im Endspiel gegen Leder/Sparsam und sicherten sich so den Titel.

Im Mixwettbewerb mussten Carmen Lehmann und Karsten Mechler in die Vorqualifikation und setzten sich gegen Rosi Strohmeyer/Sven Sonnenburg mit 3:1 durch. Im Viertelfinale gegen Leder/Lufter benötigten sie dann fünf Sätze um ins Halbfinale einzuziehen. Dort war dann gegen die Titelverteidiger Lorenz/Engel Endstation und es blieb beim dritten Platz. Die Erkneraner verteidigten dann auch souverän ihren Titel im Endspiel gegen Bailleu/Kahl.

Im Herrendoppel überstanden sowohl Heiko Petrick/Adrian Panzner als auch Harald kruse/Sven Engelmann die erste Runde nicht. Zu stark waren die Gegner aus Erkner und von Pneumant Fürstenwalde. Andreas Mutschke/Stefan von Collrepp setzten sich in Runde eins gegen Frank Lode/Bernd Fischer durch und trafen dann im Achtelfinale auf die Titelverteidiger Oliver Engel/Patrick Thelen aus Erkner. In einem mitreißenden Spiel erzwangen die Rauener den Entscheidungssatz, den sie sensationell mit 11:8 gewannen. Das Viertelfinale verloren sie dann klar gegen die Ü 70 Kombination Rolf Möslein/Hartmut Hoffmann. Auch Karsten Mechler erreichte mit seinem Partner Mario Laaser nach 0:2 Satzrückstand gegen Markus Burghardt/ Marco Lufter vom TTV Hartmannsdorf das Viertelfinale. Auch dort war dann aber Endstation gegen die späteren Kreismeister Andreas Westphal/ Rene Baer von Pneumant Fürstenwalde. Die gewannen das vereinsinterne Endspiel gegen Sebastian Popow/Ertac Tasci mit 3:1.

Im Herreneinzel blieben Harald Kruse, Sven Engelmann und Heiko Petrick ohne Spielgewinn und schieden als Gruppenletzte aus. Ebenso Adrian Panzner und Andreas Mutschke mit einem Spielgewinn als Gruppendritter. Stefan von Collrepp zog mit nur einem Spielgewinn dank des besseren Spielverhältnisses in die Ko – Runde ein. Ort war dann gegen Ronald Müller Endstation. Karsten Mechler blieb als Gruppensieger ungeschlagen und nach Erfolgen über Michael Wenglewski und Ronald Müller (beide Chemie Erkner) stand er im Viertelfinale. Dort lieferte er dem späteren Finalisten Sebastian Popow (Pneumant Fürstenwalde) einen großen Kampf. Leider reichte ihm die 2:1 Satzführung nicht zur Überraschung und im Entscheidungssatz fehlte das kleine Quentchen Glück. Im Halbfinale setzte sich Thomas Bailleu gegen Oliver Engel und Popow gegen Andreas Pufahl durch. Erstmal nach sehr langer Zeit konnte mit Bailleu ein Spieler seinen Titel wieder verteidigen. Er schlug Popow im Endspiel klar mit 3:1.

                                               Die Ergebnisse im Überblick :

Dameneinzel                                                                                     Damendoppel

  1. Gina Lorenz         Chemie Erkner                                                  1. Strohmeyer/Thiem GSG Fürstenwalde
  2. Carmen Lehmann SG Rauen                                                        2. Sparsam/Leder       TTV Hartmannsdorf
  3. Heike Thiem GSG Fürstenwalde                                                   3. Lehmann/Preuss     SG Rauen

    Julia Preuss         SG Rauen                                                              Roediger/Ksink Pneumant Fürstenwalde

Herreneinzel                                                                                     Herrendoppel

1. Thomas Bailleu KSV Fürstenwalde                                               1. Westphal/Baer Pneumant Fürstenwalde

2. Sebastian Popow Pneumant Fürstenwalde                                   2. Tasci/Popow     Pneumant Fürstenwalde

3. Oliver Engel     Chemie Erkner                                                      3. Gaertner/Gaertner   Chemie Erkner

    Andreas Pufahl Gaselan Fürstenwalde                                             Möslein/Hoffmann Pneumant Fürstenwalde

Mixwettbewerb

1. Oliver Engel/Gina Lorenz         Chemie Erkner

2. Thomas Bailleu/Jennifer Kahl   KSV Fürstenwalde

3. Karsten Mechler/Carmen Lehmann   SG Rauen

    Maurice Gaertner/Heike Thiem   Chemie Erkner/GSG Fürstenwalde

 

Karsten Mechler

 

 

 

 

Auftakt in die neue Tischtennissaison 2014/2015

 

Zu Beginn der neuen Saison startet die SG Rauen diesmal mit nur vier Mannschaften, die sich auf alle Spielklassen verteilen. Nach gespielten fünf bzw. sechs Spieltagen sieht die Bilanz mit 8 Siegen, zwei unentschieden sowie elf Niederlagen sehr durchwachsen aus. Die dritte und vierte Mannschaft stehen recht ordentlich da. Die zweite und erste Mannschaft blieben bisher hinter den Erwartungen zurück.

 

Mit Tabellenplatz fünf ist die vierte Mannschaft in der 3. Kreisklasse recht ordentlich aus den Startlöchern gekommen. Kapitän Thomas Illmer kann dabei auf das Personal der letzten Saison zurückgreifen. Mit einem unentschieden bei Woltersdorf III und einem 10:8 Erfolg bei Grünheide V, ging es in den ersten beiden Partien gleich hart zur Sache. Dabei konnten alle Spieler mit Siegen zum Erfolg beitragen und die Ausgeglichenheit sollte auch in dieser Saison die große Stärke sein. Bernd Roggatz mit sechs Einzelpunkten tat sich dabei als Bester seines Teams hervor. Das 10:5 über Gaselan Fürstenwalde V, sowie das 10:0 gegen Grünheide VI bestätigten diesen Trend. Gegen Chemie Erkner V gab es eine durchaus vermeidbare 6:10 Pleite, wobei dort der junge Jens Kubannek zum Einsatz kam und sogar einen Punkt holte. Robert Herdegen erwischte dort einen rabenschwarzen Tag und verlor alle seine Partien. Trotzdem ist das Team voll im Soll und wenn alle Spieler verletzungsfrei bleiben, ist sogar ein Platz unter den besten vier möglich.

 

                                                            Tabelle 3. Kreisklasse

 

Tabelle 3KK spieltag6

 

 

Die dritte Mannschaft von Kapitän Eberhard Kupfer agiert weiterhin in der zweiten Kreisklasse. Für Adrian Panzner und Heiko Petrick, die in die zweite wechselten, sind nun mit Harald Kruse und Dietmar Kultus zwei erfahrene Spieler dabei. Mario Brünig und Harald Zeine komplettieren den Kader für diese Saison. Das Team erwischte einen Start nach Maß. Mit Siegen über Gaselan Fürstenwalde IV (10:5), Hangelsberg II(10:3), KSV Fürstenwalde II(10:3) und TTC Jacobsdorf II(10:5) war man plötzlich Tabellenführer. Dabei blieben sowohl Harald Kruse(12:0) als auch Dietmar Kultus(10:0) ohne Spielverlust. Die Ernüchterung folgte aber sogleich, denn bei Hangelsberg I setzte es eine herbe 6:10 Schlappe. Dort konnte nur Mario Brünig und Harald Kruse mit zwei Siegen überzeugen. Dietmar Kultus scheiterte an sich selbst und konnte nur ein Spielgewinn verzeichnen. Bei der zweiten Mannschaft aus Woltersdorf gingen beide Doppel verloren und am Ende stand eine knappe und vermeidbare 8:10 Niederlage. Mit dem vierten Platz ist die Ausgangsposition für die nächsten Partien dennoch hervorragend und man darf gespannt sein, was am Ende rauskommt.

 

Tabelle 2. Kreisklasse

 

Tabelle 2KK spieltag6

 

 

Die zweite Mannschaft von Kapitän Sven Engelmann muss sich dieses Jahr in der 1. Kreisklasse beweisen. Adrian Panzner und Heiko Petrick kamen aus der dritten neu dazu. Andreas Mutschke und Stefan von Collrepp blieben an Bord. Zum Auftakt gab es eine sehr unglückliche 6:10 Niederlage gegen Jacobsdorf I. Adria Panzner konnte dabei zweimal eine 2:1 Satzführung nicht nutzen und unterlag jeweils mit 9:11 im Entscheidungssatz. Auch gegen Vorwärts Bad Saarow II unterlag das Team mit 6:10, wobei Sven Engelmann mit zwei Erfolgen überzeugen konnte. Ohne Chance war die 4:10 Niederlage gegen Gaselan Fürstenwalde II. Gegen die dritte Saarower Mannschaft platzte dann endlich der Knoten und es sprang ein 10:5 Erfolg heraus. Alle Spieler kamen zu Punkten, wobei sich Julia mit drei Siegen hervortat. In einem kuriosen Spielverlauf ging das Team mit einem Blitzstart 7:1 in Führung, ehe die Saarower aufwachten und auf 5:7 verkürzen konnten. Die nächsten drei Partien gingen alle über fünf Sätze und wurden zum Glück von den Rauenern zum Endstand von 10:5 gewonnen. Das Heimspiel gegen Hartmannsdorf I endete unentschieden, wobei die Gastgeber immer in Führung lagen. Beim Stand von 9:8 hatte Adrian Panzner bei einer 2:0 Satzführung gegen Marcus Burghardt alle Trümpfe in der Hand. Mit 5:11,14:16 und 13:15 gab er den Sieg leider noch aus der Hand. Mit Platz neun muss das Team aufpassen nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten, denn die nächsten Partien gegen GSG Fürstenwalde II und Chemie Erkner III werden nicht einfach.

 

                                                         Tabelle 1. Kreisklasse

 

Tabelle 1KK spieltag5

 

 

Für die erste Mannschaft wird es in der Kreisliga ein sehr schweres Unterfangen in diesem Jahr die Klasse zu halten. Kapitänsfrau Carmen Lehmann kann zwar mit Friedemann Schmidt, Norbert Grösch und Karsten Mechler auf das bewährte Personal zurückgreifen aber die ersten Partien zeigten dem Team die Grenzen auf. Gegen Aufsteiger GSG Fürstenwalde I konnten nur Schmidt und Mechler Punkten und die 7:10 Niederlage nicht verhindern. Ähnlich verlief auch die 7:10 Niederlage gegen Alt Golm I. Die 5:10 Niederlage gegen den KSV Fürstenwalde I war eingeplant. Auch bei Pneumant Fürstenwalde III war beim 1:10 nichts zu holen. In beiden Partien fehlte zwar mit Friedemann Schmidt der Punktegarant arbeitsbedingt aber die spielerische Qualität des Teams scheint im Moment einfach nicht gut genug für die Liga zu sein. Das Nachholspiel gegen Gaselan Fürstenwalde I bestätigte den Trend, denn nur Friedemann Schmidt, der mit drei Siegen ungeschlagen blieb, und Karsten Mechler konnten die 4:10 Niederlage nicht verhindern.

 

Tabelle Kreisliga Nord

 

Tabelle 1KL spieltag5

 

 

 

Kreisliga Nord startet in ihre 38. Spielzeit

Am 01.09.2014 ist es wieder soweit und die neue Tischtennissaison auf Kreisebene beginnt. Einigen Abmeldungen standen auch diversen Neuanmeldungen entgegen, sodass auch in der neuen Spielzeit 49 Mannschaften an den Start gehen. Da in der Kreisliga neben dem regulären Absteiger SG Rauen II mit dem TTC Jacobsdorf I und Grünheide I gleich zwei Mannschaften zurückgezogen haben, startet diese in die neue Spielzeit nur mit 11 Teams. Die 1. Kreisklasse bleibt mit 12 Mannschaften unverändert. Die beiden unteren Klassen gehen dagegen mit jeweils 13 Teams in die neue Saison. Der neue Spielplan ist ebenfalls schon aktiv und kann, wie auch sämtliche Ergebnisse und Statistiken, bei tt-erkner eingesehen werden. Bedingt durch die 13 er Staffeln, endet die Hinrunde erst Ende Januar und das Ende der Saison ist für Mitte Juni vorgesehen. Hier die Staffeleinteilung der neuenSaison:

 

 

Kreisliga   Nord 1.   Kreisklasse  
1.         KSV Fürstenwalde I   1. TTC Jacobsdorf I
2.         SG Chemie Erkner I   2. BSG Pneumant   Fürstenwalde V
3.         BSG Pneumant Fürstenwalde III   3. SG Gaselan   Fürstenwalde II
4.       Vorwärts Bad Saarow I   4. Vorwärts Bad Saarow II
5.         SG Gaselan Fürstenwalde I   5. TTV GSG Fürstenwalde   II
6.         BSG Pneumant Fürstenwalde IV   6. SG Rauen II  
7.         SG Rauen I   7. Vorwärts Bad Saarow   III
8.         JSV Alt Golm I   8. JSV Alt Golm II  
9.         SG Chemie Erkner II   9. SG Chemie Erkner III
10.     TTV GSG Fürstenwalde I   10. TTV Hartmannsdorf I
11.     Grünheider SV I   11. Grünheider SV II
    12. SG Gaselan Fürstenwalde III
         
2. Kreisklasse 3. Kreisklasse  
1.         SG Hangelsberg 47 I   1. SV Spreeufer   Fürstenwalde I
2.         SV Woltersdorf   I   2. TTV Hartmannsdorf III
3.         TTC Jacobsdorf II   3. SG Rauen IV  
4.         SG Chemie Erkner IV   4. SG Chemie Erkner V
5.         Grünheider SV III   5. TTV Hartmannsdorf II
6.         SG Rauen III   6. SG Chemie Erkner VI
7.         SG Hangelsberg 47 II   7. SV Woltersdorf III
8.         SG Gaselan Fürstenwalde IV   8. SV Woltersdorf IV
9.         SV Woltersdorf II   9. Grünheider SV V
10.     KSV Fürstenwalde II   10. SG Gaselan   Fürstenwalde V
11.     BSG Pneumant Fürstenwalde VI   11. Grünheider SV VI
12.     Grünheider SV IV   12.SG Hangelsberg 47 IV
13.     SG Hangelsberg 47 III   13. TTV GSG Fürstenwalde   III

Karsten Mechler

 

 

Offene Rauener Tischtennismeisterschaften

 

Die diesjährigen SG Meisterschaften im Tischtennis fanden am 14.06.2014 statt. Neben drei Kindern des Vereins waren mit Aileen von Collrepp und dem Bürgermeister Sven Sprunghofer leider nur zwei Nichtmitglieder dabei. Damit waren 17 Spieler am Start.

 

Die Kinder ermittelten in einem kleinen Turnier ihren Sieger. Dabei gewann Phil Lehmann beide Spiele und wurde so mit dem ersten Platz belohnt. Steven Heer sicherte sich Platz zwei vor Jonas Oberländer.

 

Im Anschluss wurde vom Verantwortlichen Mario Brünig per Zufallsprinzip die Doppelkonkurrenz ausgelost, die in zwei Vierergruppen gespielt wurde. Dort setzten sich dann die entsprechenden Favoriten durch und so standen die Halbfinals fest. Mario Brünig mit Harald Kruse als Gruppensieger spielten gegen Eberhard Kupfer und Dietmar Kultus. Am Ende stand ein hart erkämpfter 3:2 Erfolg und der Finaleinzug für Brünig/Kruse fest. In der anderen Partie zwischen Gruppensieger Rene Schadach und Karsten Mechler sowie Carmen Lehmann /Andreas Mutschke musste ebenfalls der Entscheidungssatz die Entscheidung bringen. Die fiel mit 11:9 für Schaldach/Mechler denkbar knapp aus. Im Spiel um den dritten Platz verspielten dann Lehmann/Mutschke gegen Kupfer/Kultus eine klare 2:0 Satzführung und mussten sich im Entscheidungssatz geschlagen geben. Das Endspiel war dann eine klare Angelegenheit für Schaldach/Mechler, die zwar einen Satz abgaben, aber am Ende recht eindeutig mit 3:1 Sätzen gegen Brünig/Kruse den Doppeltitel holten.

 

Auch in der Einzelkonkurrenz gab es dann in vier Gruppen interessante Partien, wobei die ersten beiden das Viertelfinale erreichten. Andreas Mutschke setze sich als Gruppensieger dann gegen Carmen Lehmann mit 3:1 durch. Gleiches gelang als Gruppenerstem auch Dietmar Kultus gegen Harald Kruse. Ronald Müller tat sich dann gegen Eberhard Kupfer sehr schwer, hatte aber im Entscheidungssatz mit 11:5 den längeren Atem. Auch Karsten Mechler musste als Gruppenerster gegen Rene Schaldach in den Entscheidungssatz. Mit zwei Netzrollern setzte sich dann Schaldach glücklich mit 11:9 durch.

 

Das Halbfinale zwischen Andreas Mutschke und Rene Schaldach war wie schon im Gruppenspiel eine klare Angelegenheit für Mutschke, der mit 3:0 die Oberhand behielt. Mehr musste da schon Dietmar Kultus gegen Ronald Müller kämpfen. Nach verlorenen ersten Satz legte er all seine Routine in die Waagschale und behielt in den folgenden drei Sätzen knapp die Oberhand.

 

Das Spiel um Platz drei ging dann klar mit 3:0 an Ronald Müller. Im Endspiel wogte das geschehen dann hin und her. Mit teilweise begeisternden Ballwechseln spielten sich Kultus und Mutschke in den fünften und entscheidenden Satz. Dort hatte dann Kultus beim 10:6 vier Matchbälle, die er alle vergab. Noch eine Chance gab es beim 11:10 und auch die nutzte er nicht. So kam es wie es kommen musste und Mutschke nutzte seinen zweiten Matchball und gewann den Satz mit 14:12 und damit auch das Turnier.

 

K.Mechler                                

 

 

 

Saisonabschluss der Rauener Vereine im Tischtennis

An den letzten beiden Spieltagen der Saison 2013/2014 gab es doch noch einige positive Ergebnisse in den einzelnen Spielklassen. Mit vier Siegen, einem unentschieden und sechs Niederlagen gab es einen versöhnlichen Abschluss der Saison. Die Tabellenpositionen zur Halbserie konnten im Wesentlichen gehalten werden. Damit haben alle Teams ihr Saisonziel erreicht, obwohl die Rückrunde insgesamt schwächer als die Hinrunde war.

 

Die fünfte Mannschaft unterlag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer von Pneumant Fürstenwalde VI erwartungsgemäß mit 0:10. Gegen Spreeufer Fürstenwalde gab es durch eine sensationelle Mannschaftsleistung und 4:9 Rückstand noch ein verdientes Remis, wobei drei Spiele in Folge auch endlich mal im Entscheidungssatz gewonnen werden konnten. Im abschließenden Nachholspiel gegen Chemie Erkner VI konnte das Team von Kapitän Thomas Illmer noch einen schönen 10:6 Erfolg feiern und so noch den sechsten Tabellenplatz sichern. Alle Spieler waren an dem Erfolg mit Einzelpunkten beteiligt und so gab es einen versöhnlichen Abschluss der Saison. Mit 12:12 Punkten spielte das Team eine sehr solide Rückrunde.

 

Die vierte Mannschaftvon Kapitän Eberhard Kupfer schlug die dritte Mannschaft von Gaselan Fürstenwalde hoch mit 10:3. Neben Adrian Panzner und Heiko Petrick, konnte sich auch Ersatzmann Michael Schumacher mit zwei Siegen hervortun. Gegen Woltersdorf II reichte es dann zum Abschluss wieder nur zu einer achtbaren 8:10 Niederlage. Dort holten Petrick und Panzner zusammen sieben Punkte. Der eine Erfolg von Harald Zeine reichte nicht zum Punktgewinn. Mit einer Bilanz von 61:11 Siegen wurde Heiko Petrick bester Spieler der 2. Kreisklasse. Trotz nur sieben Punkten in der Rückrunde konnte der siebte Platz gehalten werden.

 

Die dritte Mannschaft von Kapitän Harald Kruse unterlag gegen den Tabellenzweiten Grünheide II klar mit 2:10, konnte sich aber am letzten Spieltag gegen GSG Fürstenwalde II mit einem nicht erwarteten 10:4 Erfolg aus der Saison verabschieden und rutschte so noch auf den siebten Tabellenplatz.

 

In der Kreisliga unterlag die zweite Mannschaft erwartungsgemäß gegen Gaselan Fürstenwalde mit 2:10 und Chemie Erkner I mit 3:10. Dabei zog sich das Team von Kapitän Sven Engelmann mehr als beachtlich aus der Affäre. Julia Preuß konnte zwei doch überraschende Erfolge gegen Patrick Thelen und Oliver Engel feiern. Auch Andreas Mutschke wusste zu überzeugen. Damit brachte das Team die Saison mit Anstand und vielen Ersatzgestellungen sauber zu Ende.

 

Die erste Mannschaft erlebte gegen Chemie Erkner II ein totales Debakel. Mit der schlechtesten Saisonleistung ging das Team von Carmen Lehmann sang und klanglos mit 3:10 unter. Am letzten Spieltag gab es dann gegen Grünheide mit dem 10:3 Erfolg noch einen versöhnlichen Abschluss. Der siebte Platz geriet aber nie in Gefahr und war auch das Maximum in der Saison. Mit einer Bilanz von 41:14 Siegen schaffte es Friedemann Schmidt wieder als achter in die TOP 10 der Kreisliga zu kommen.

 

                                     ABSCHLUSSTABELLE 3. KREISKLASSE

 

 

Anz

S

U

N

Sätze

Diff

Spiele

Diff

Punkte

 

1

             BSG Pneumant Fürstenwalde 6

24

24

0

0

772:263

509

240:53

187

48:0

 

2

             Grünheider SV 5

24

17

3

4

713:476

237

217:118

99

37:11

 

3

             SG Hangelsberg 47 3

24

17

1

6

699:522

177

196:137

59

35:13

 

4

             SV Spreeufer Fürstenwalde

24

14

3

7

711:546

165

198:140

58

31:17

 

5

             TTV Hartmannsdorf 4

24

14

2

8

677:579

98

192:160

32

30:18

 

6

             SG Rauen 1951 5

24

11

4

9

732:675

57

198:173

25

26:22

 

7

             SG Chemie Erkner 6

24

12

2

10

654:613

41

182:163

19

26:22

 

8

             TTV Hartmannsdorf 3

24

10

3

11

702:650

52

190:168

22

23:25

 

9

             SG Chemie Erkner 5

24

10

3

11

657:683

-26

179:187

-8

23:25

 

10

             SV 1919 Woltersdorf 4

24

8

1

15

483:630

-147

134:190

-56

17:31

 

11

             SV 1919 Woltersdorf 5

24

4

0

20

404:759

-355

96:225

-129

8:40

 

12

             Grünheider SV 6

24

3

0

21

346:748

-402

82:230

-148

6:42

 

13

             SG Gaselan Fürstenwalde 5

24

1

0

23

351:757

-406

72:232

-160

2:46

 

                                ABSCHLUSSTABELLE 2. KREISKLASSE

 

Anz

S

U

N

Sätze

Diff

Spiele

Diff

Punkte

 

1

             Grünheider SV 3

20

18

1

1

669:424

245

192:102

90

37:3

 

2

             SG Gaselan Fürstenwalde 4

20

12

2

6

609:545

64

167:137

30

26:14

 

3

             SV 1919 Woltersdorf 2

20

11

4

5

636:579

57

171:148

23

26:14

 

4

             TTC Jacobsdorf 2

20

10

5

5

660:576

84

177:141

36

25:15

 

5

             SG Chemie Erkner 4

20

12

1

7

574:585

-11

156:146

10

25:15

 

6

             Grünheider SV 4

20

7

5

8

624:608

16

158:163

-5

19:21

 

7

             SG Rauen 1951 4

20

7

3

10

623:648

-25

163:168

-5

17:23

 

8

             SG Hangelsberg 47 2

20

7

3

10

607:640

-33

159:166

-7

17:23

 

9

             SG Gaselan Fürstenwalde 3

20

8

0

12

568:577

-9

137:159

-22

16:24

 

10

             SV 1919 Woltersdorf 3

20

3

3

14

507:670

-163

121:184

-63

9:31

 

11

             1.KSV 64/90 Fürstenwalde 2

20

0

3

17

457:682

-225

110:197

-87

3:37

 

12

             TTV Hartmannsdorf 2

zurückgezogen

                            

                             ABSCHLUSSTABELLE 1. KREISKLASSE

 

Anz

S

U

N

Sätze

Diff

Spiele

Diff

Punkte

 

1

             TTV GSG Fürstenwalde

22

19

1

2

736:478

258

211:115

96

39:5

 

2

             Grünheider SV 2

22

17

0

5

714:490

224

201:120

81

34:10

 

3

             BSG Pneumant Fürstenwalde 5

22

17

0

5

716:569

147

199:136

63

34:10

 

4

             SG Gaselan Fürstenwalde 2

22

15

2

5

692:523

169

198:132

66

32:12

 

5

             SG Vorwärts Bad Saarow 2

22

11

5

6

663:627

36

184:168

16

27:17

 

6

             TTV GSG Fürstenwalde 2

22

10

0

12

593:626

-33

160:175

-15

20:24

 

7

             SG Rauen 1951 3

22

8

2

12

606:624

-18

165:173

-8

18:26

 

8

             SG Vorwärts Bad Saarow 3

22

7

4

11

594:690

-96

151:185

-34

18:26

 

9

             JSV Alt Golm 2

22

5

3

14

522:682

-160

140:193

-53

13:31

 

10

             SG Chemie Erkner 3

22

6

1

15

529:649

-120

130:188

-58

13:31

 

11

             TTV Hartmannsdorf

22

5

2

15

544:689

-145

144:196

-52

12:32

 

12

             SG Hangelsberg 47

22

2

0

20

447:709

-262

111:213

-102

4:40

                   

                                     ABSCHLUSSTABELLE KREISLIGA

 

Anz

S

U

N

Sätze

Diff

Spiele

Diff

Punkte

 

1

             1.KSV 64/90 Fürstenwalde

20

17

3

0

653:345

308

197:76

121

37:3

 

2

             SG Chemie Erkner

20

16

2

2

631:398

233

187:89

98

34:6

 

3

             BSG Pneumant Fürstenwalde 3

20

16

0

4

628:412

216

184:96

88

32:8

 

4

             SG Vorwärts Bad Saarow

20

14

0

6

598:440

158

174:109

65

28:12

 

5

             SG Gaselan Fürstenwalde

20

12

3

5

628:480

148

174:121

53

27:13

 

6

             BSG Pneumant Fürstenwalde 4

20

10

2

8

522:487

35

146:127

19

22:18

 

7

             SG Rauen 1951

20

7

0

13

459:580

-121

112:163

-51

14:26

 

8

             JSV Alt Golm

20

6

0

14

370:582

-212

88:171

-83

12:28

 

9

             SG Chemie Erkner 2

20

4

0

16

473:617

-144

113:176

-63

8:32

 

10

             Grünheider SV

20

2

0

18

356:628

-272

82:191

-109

4:36

 

11

             SG Rauen 1951 2

20

1

0

19

294:643

-349

60:198

-138

2:38

 

12

             TTC Jacobsdorf

zurückgezogen

 

 

 

Eine klasse Leistung erreichte Lena Henseler beim Kreisranglistenturnier Nachwuchs am 27.04.2014!

 

                                          Urkunde Lena Henseler 2

 

 

Zwei Spieltage vor Beendigung der Saison bleibt der negative Trend der Rückrunde bei allen Mannschaften erhalten. Mit einem Sieg, zwei unentschieden und 14 Niederlagen aus den letzten Spielen der fünf Mannschaften ist die Bilanz mehr als ernüchternd.

 

 

 

 

Zwischenfazit der Saison 2013/2014 der Rauener Tischtennisvereine

 

Mit wiedermal fünf Mannschaften ging die SG Rauen in die laufende Tischtennissaison. Nach 16 Spieltagen überwiegt bei allen Teams in unterschiedlichen Spielklassen das Mittelmaß.

 

Die fünfte Mannschaft von Kapitän Thomas Illmer ist in der 3. Kreisklasse aktiv. Mit insgesamt sieben Spielern kann er dabei aus dem Vollen schöpfen. Leider konnte das Team nicht immer in Bestbesetzung antreten und verschenkte so einige Punkte. Trotzdem steht das Team mit 21:11 Punkten auf einem guten sechsten Platz und ist nur zwei Minuspunkte vom zweiten Rang entfernt. Das Ziel Aufstieg steht aber nicht im Vordergrund, denn diese Spielklasse ist optimal für das Team.

 

Die vierte Mannschaft von Kapitän Eberhard Kupfer ist in der 2. Kreisklasse ebenfalls gut aufgehoben. Die Punktausbeute von 15:15 und der damit verbundene sechste Platz spiegelt das Leistungsvermögen wieder. Gegen die vor dem Team platzierten Mannschaften gab es zum Teil sehr knappe Niederlagen, wie die beiden unglücklichen 8:10 Niederlagen gegen den Spitzenreiter Grünheide III.

 

Die dritte Mannschaft von Kapitän Harald Kruse hat durch die beiden Neuzugänge Rene Schaldach und Thomas Grähn an Qualität gewonnen. In der 1. Kreisklasse ist trotzdem bei einem ausgeglichenen Punktekonto mehr als der derzeitige sechste Platz nicht drin. Oft können die guten Trainingsleistungen in den Punktspielen nicht umgesetzt werden.

 

Die zweite Vertretung von Kapitän Sven Engelmann wollte den Platz in der Kreisliga nicht kampflos aufgeben und hat sich der Herausforderung gestellt. Mehr als ein Erfolg war aber bisher nicht möglich, weil auch viele Stammspieler kurzfristig ausgefallen sind. Der letzte Tabellenplatz und damit der eingeplante Abstieg lässt sich nicht vermeiden. Trotzdem wird das gebeutelte Team die Rückrunde mit Anstand zu Ende bringen.

 

Für die erste Mannschaft von Kapitänsfrau Carmen Lehmann ist der derzeitige siebte Tabellenplatz mit 14 : 18 Punkten ebenfalls das absolute Limit. Durch das ständig steigende Niveau in der Kreisliga kann man mit den besten Teams nicht mehr mithalten. Trotzallem kann die Klasse solide gehalten werden, sodass auch in der nächsten Saison in allen Spielklassen die Rauener Mannschaften vertreten sind.

 

Karsten Mechler

 

 

 

 

Tischtenniskreismeisterschaften 2013

 

Bereits zum fünften Mal fanden die Kreismeisterschaften in den Hallen vom KSV Fürstenwalde statt. Auch in diesem Jahr war mit 62 Männern und 12 Frauen eine sehr gute Beteiligung zu verzeichnen. Die Rauener traten mit sieben Herren und einer Frau an. Bei den Herren gab es nichts zu holen, denn vier überstanden nicht mal die Gruppenspiele und für die anderen drei war schon in der ersten k.o. – Runde Schluss. Thomas Grähn unterlag dort allerdings dem letztjährigen Sieger, Oliver Engel. Für Harald Kruse und Karsten Mechler waren die gastgebenden Rene Puhlmann und Thomas Bailleu eine Nummer zu groß. Letzterer zog sogar ins Finale ein und setzte sich da gegen den Überraschungsfinalisten Thorsten Keim vom Grünheider SV mit 3:1 durch.

 

Im Doppel kam nur Mechler mit seinem Partner Werner Püschel in das Viertelfinale. Dort vergaben sie gegen Jörg Schlobach/ Bernd Lange vom TTC Jacobsdorf eine mögliche Medaille, da sie im Entscheidungssatz eine 7:3 Führung nicht behaupten konnten und in der Verlängerung mit 11:13 unterlagen. Ihren Titel verteidigen konnten Oliver Engel/Patrick Thelen, die sich im Endspiel in fünf Sätzen gegen Andreas Westphal/Torsten Wollschläger durchsetzten.

 

Anders sah es bei den Damen aus. Hier gewann Carmen Lehmann ungeschlagen ihre Gruppe und im Viertelfinale gegen Mandy Ksink hatte sie auch keine Probleme. Damit war der dritte Platz schon mal gesichert. Leider blieb es auch dabei, denn im Halbfinale unterlag sie nach gewonnenem erstem Satz Gina Lorenz von Chemie Erkner klar mit 1:3. Sie holte sich dann auch erstmals den Titel mit einem 3:1 Erfolg über Rosi Strohmeyer.

 

Im Doppelfinale unterlag Carmen dann mit ihrer Partnerin Jeniffer Kahl vom KSV Fürstenwalde ebenfalls nach gewonnenem erstem Satz gegen die Erkneraner Thora Brandtscheid/Gina Lorenz mit 1:3. Hier also der zweite Platz für Carmen Lehmann.

 

Auch im Mixedwettbewerb musste sie sich mit ihrem Rauener Partner Karsten Mechler der starken Konkurrenz beugen. Nach vier Titeln war diesmal im Halbfinale gegen Rene Puhlmann /Rosi Strohmeyer mit 1:3 Endstation und es blieb der dritte Platz. Auch hier ging der Titel nach Erkner. Gina Lorenz/Oliver Engel siegten im Endspiel klar mit 3:0.

 

Karsten Mechler

Dezember 2013

 

 

 

 

 

Saisonabschluss im Tischtennis mit der LK 1

Traditionell wurde die Tischtennissaison mit der Leistungsklasse 1 beendet. Erstmals nach langer Zeit waren wiedermal drei Rauener Spieler vertreten, die sogar Heimrecht hatten. Rechnete sich Friedemann Schmidt Chancen auf den Titel aus, so ging es für Werner Püschel und Karsten Mechler gegen den Abstieg. In der ersten Runde schlug Mechler dann Püschel unerwartet klar mit 3:0 und letzterer blieb an diesem Abend mit nur einem Satzgewinn sieglos und somit letzter. Nach vier gespielten Runden waren mit Schmidt, Oliver Engel und Ertac Tasci die Favoriten dann unter sich und auch noch ungeschlagen. Dann musste sich Schmidt gegen Engel nach 2:0 Satzführung im Entscheidungssatz geschlagen geben und weil Tasci unerwartet gegen Bernd Lange mit 2:3 unterlag, war der Erkneraner nach der sechsten Runde allein noch ungeschlagen. Schmidt schlug dann Tasci nach abermaliger 2:0 Satzführung mit 3:2 und erhielt sich die Minichance auf den Titel. Die letzte Runde musste nun die Entscheidung bringen. Tasci schlug Engel mit 3:1 und brachte ihm so die erste Niederlage bei. Das eröffnete wiederum Schmidt die Chance mit einem Sieg über Andreas Westphal das Turnier zu gewinnen. Nach vergebenen Satzbällen im ersten Durchgang, brach er dann ein und unterlag klar mit 0:3, was ihn in der Endabrechnung wegen des schlechteren Satzverhältnisses noch hinter Tasci auf Platz 3 zurückwarf. Die Konstellation um den Abstieg war nicht minder dramatisch. Durch den Erfolg über Lange mit 3:2 stand Torsten Prautsch vor der letzten Partie bei zwei Siegen und Mechler mit seinem einen Erfolg musste mit 3:1 gewinnen, um noch an ihm vorbeizuziehen. Mit Nervenstärke und Kampfgeist bezwang der Rauener seinen Gegner mit 12:10;15:13 und 12:10 und konnte so den Klassenerhalt feiern.

Endstand der Leistungsklasse 1

1. Oliver Engel                      Chemie Erkner                     6:1 Punkte       19:9    Sätze   +10
2. Ertac Tasci                Pneumant Fürstenwalde             5:2 Punkte        19:10  Sätze   +9
3. Friedemann Schmidt                SG Rauen                     5:2 Punkte        17:8    Sätze   +9
4. Andreas Westphal  Pneumant Fürstenwalde               5:2 Punkte       16:8     Sätze   +8
5. Bernd Lange                  TTC Jacobsdorf                       3:4 Punkte       14:15   Sätze   -1
6. Karsten Mechler                   SG Rauen                         2:5 Punkte         9:15   Sätze   -6
7. Torsten Prautsch             KSV Fürstenwalde                2:5 Punkte         8:17   Sätze    -9
8. Werner Püschel                   SG Rauen                         0:7  Punkte        1:21   Sätze   -20 


Karsten Mechler

Montag, 20. November 2017